Urlaub_Mai_2022

Die Praxis bleibt vom 18.5. bis 27.5.2022 geschlossen !

Vertretung hat die Praxis

Dres.med. Rühle & Barschkies
Am Jakobsweg 2
71364 Winnenden
07195/ 9598030
www.hno-zentrum-backnang.de

Außerhalb ihrer Sprechzeiten wenden Sie sich an die Notfallpraxis des Marienhospital Stuttgart 

http://www.notfallpraxis-stuttgart.de/

Kur2022

Die Praxis bleibt vom 21.3. bis 8.4.2022 geschlossen !

Montag bis Freitag zwischen 9-11 und Montag, Dienstag und Donnerstag von 15-17 Uhr telefonisch erreichbar

Vertretung hat die Praxis

Vom 21.3. bis 25.3.2022
Dres.med. Rühle & Barschkies
Am Jakobsweg 2
71364 Winnenden
07195/ 9598030
www.hno-zentrum-backnang.de

vom 28.3. bis 1.4.2022
Dres.med. Gkotsis & Taxis
Strümpfelbacher Str. 17,
71384 Weinstadt
07151 600609
www.hno-weinstadt.de

vom 4.4. bis 8.4.2022
Dres. Breinlich & Schwarz
Alleenstrasse 10/1
71638 Ludwigsburg
07141/ 96340
www.hnoludwigsburg.de

Außerhalb ihrer Sprechzeiten wenden Sie sich an die Notfallpraxis des Marienhospital Stuttgart http://www.notfallpraxis-stuttgart.de/

Ab Montag den 11.April 2022 sind wir für Sie wieder zu den bekannten Öffnungszeiten geöffnet.

Winterferien2022

Die HNO-Praxis Setzer geht vom 21.2. bis 4.3.2022  in die Winterferien

Vertretung hat die Praxis

Dres.med. Taxis & Gkotsis

Strümpfelbacherstraße 17

71384 Weinstadt

07151.600609  kontakt@hno-weinstadt.de

Außerhalb ihrer Sprechzeiten wenden Sie sich an die Notfallpraxis des Marienhospital Stuttgart http://www.notfallpraxis-stuttgart.de/

Karriere Praxis Dr.Setzer – MFA

Für meine Praxis Hals-Nasen-Ohrenheilkunde in Schorndorf  suche ich eine sympathische und engagierte

Medizinische Fachangestellte (m/w/d) in Voll- oder Teilzeit.

Ihr Gewinn

Wir bieten Ihnen hervorragende Arbeitsbedingungen und Karrierechancen, unter denen Sie Ihr volles Potenzial entfalten können. Ob deutschlandweit einzigartige Behandlungsmethoden, ein niveauvolles und wertschätzendes Arbeitsumfeld oder regelmäßige Fortbildung auf Firmenkosten – Ihr Ehrgeiz ist uns eine Freude!

Ihre Aufgaben

Ihr Aufgabenbereich umfasst Patiententelefonate, die Organisation der Anmeldung, die Patientenberatung sowie allgemeine HNO-Testverfahren und allergologische Diagnostik.

Sie verfügen über eine hohe Belastbarkeit, können sich in ein bestehendes Team einfügen und es zeichnet Sie eine außergewöhnliche Patientenorientierung aus. 

Das zeichnet Sie aus

Sie sind kreativ, neugierig, haben Ideen und wollen sich weiterentwickeln? Sie sind bereit zu außergewöhnlicher Leistung und wollen dafür außergewöhnliche Anerkennung? Dann sind Sie bei uns genau richtig.

Covid-19 Infektion

Weihnachten2021

Weihnachtsferien 2021

24.12. bis 30.12.2021

 Vertretung hat die Praxis Dres.med. Busch & Stenzel

Praxis „City“, Königstraße:    Tel. 0711 22 61 662

Außerhalb ihrer Sprechzeiten wenden Sie sich in hno-ärztlichen Notfällen an die Notfallpraxis im Marienhospital.

http://www.notfallpraxis-stuttgart.de

Kongress_Mannheim_2021

Wir bilden uns für Sie weiter

Praxisschließung wegen Kongress

vom 27. bis 29.10.2021

Vertretung hat die Praxis

Dres.med. Busch & Stenzel

 Bahnhofstrasse 17

70372 Bad Cannstatt

Telefon: 0711-564710

http://www.hno-buschstenzel.de

Außerhalb ihrer Sprechzeiten wenden Sie sich an die Notfallpraxis des Marienhospital Stuttgart 

http://www.notfallpraxis-stuttgart.de/

Fortbildung_Juli_2021

Die Praxis bleibt vom 28.7. bis 30.7.2021 wegen Fortbildung geschlossen!

„Bildung ist nicht Wissen, sondern Interesse am Wissen“

Vertretung hat das HNO-Zentrum Winnenden
Am Jakobsweg 2, 71364 Winnenden
07195 9598030

Außerhalb dessen Sprechzeiten wenden Sie sich in hno-ärztlichen Notfällen an die Notfallambulanz am Marienhospital Stuttgart https://www.notfallpraxis-stuttgart.de

Juli2021

PoC Test und Selbsttestung

Deutscher Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte e.V.
Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V.

HNO-Verbände warnen vor Corona-Selbsttests von Lehrern und Erziehern

Neumünster/Bonn, 03.12.2020 – Im Hinblick auf das Vorhaben der Bundesregierung, noch in dieser Woche den Weg für Corona-Selbsttests von Lehrern und Erziehern freizumachen, warnen der Deutsche Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte e.V. und die Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V., vor falsch durchgeführten Abstrichen. „Die Sensitivität sämtlicher Corona-Tests hängt ganz entscheidend von der Qualität der Abstrichentnahme ab“, erklären die Präsidenten der Verbände. Unsachgemäß durchgeführte Testungen durch Laienhände bergen das Risiko falsch-negativer Testergebnisse.

„Um eine Infektion mit SARS-CoV-2 sicher zu bestimmen, ist eine tiefe Abstrichentnahme aus dem Nasen-Rachen-Raum notwendig“, so Dr. Dirk Heinrich und Prof. Dr. Stefan Plontke. „Diese Untersuchung wird von den zu testenden Personen in der Regel als unangenehm empfunden. Der Watteträger muss tief in den Nasen-Rachen-Raum eingeführt werden, da dort das Hauptreservoir des Erregers sitzt.“ An der Mundschleimhaut oder im Nasen-Vorhof entnommene Proben seien als Testmaterial hingegen ungeeignet, da dort die Viruskonzentration nicht ausreichend hoch ist. Dieses Phänomen falsch vorgenommener Abstriche sei bereits heute vielfach zu beobachten, erläutern BVHNO und DGHNO-KHC gleichlautend.

Wenn Abstriche nun durch nicht ausreichend geschultes, nicht-medizinisches Personal entnommen werden sollen, steige die Gefahr falsch-negativer Testergebnisse. „Getestete Personen mit einem falsch-negativen Testergebnis erhöhen das Risiko der Ausbreitung des Corona-Virus. Wenn sich jemand in Sicherheit wähnt, nicht infiziert zu sein, verhält er sich in der Regel unvorsichtiger als vor dem Test. Genau dies kann zu gefährlichen Clusterbildungen und Super-Spreader-Ereignissen führen“, so die eindringliche Warnung der HNO-Ärzte. „Wenn Laien für Abstrichentnahmen eingesetzt werden sollen, müssen sie durch sachkundige Ärzte intensivst geschult werden.“